Start‎ > ‎Stangenwaffen‎ > ‎

Stange - Peter Falkner

Einleitung

Peter Falkner (Peter Faulkner, Petter Falckner) war ein Fechtmeister des 15. Jahrhunderts und Mitglied der Marxbrüder zu Frankfurt am Main. 1502 wurde er zum Hauptman der Gilde erklärt.

Ca. 1495 erstellte er als erstes Gildenmitglied ein Fechthandbuch (Kunste Zu Ritterlicher Were (MS KK5012)), wobei Hans Talhoffer möglicherweise noch früher veröffentlichte. Falkners Arbeit ähnelt den frühen Werken von Paulus Kal und haben selbst möglicherweise Jörg Wilhalm Hutter und den unbekannte Autor des MS Cl. 23842-Manuskripts beeinflusst. (Quelle: Wiktenauer - Peter Falkner)

Stücke

Grundlage für die Erarbeitung der Stücke ist die Transkription von Dierk Hagedorn.

58v - Die vier Anbinden

Quelle

Wiltu zuchtlich machen die iiij anbinden soltu besachen wen du vor ym lÿst yn einem wechsel hauw vnd er laufft dir mit dem ortt von vnden uff zu der brüst so lauff ym dar gegen auch mit dim ortt schlecht er dan oben mit dem andern ortt so schlach auch mit dem andern dar gegen so mage er dir nit schaden Willst Du die vier Anbinden machen: Wenn Du vor im liegst in einem Wechselhau, und er läuft dir mit dem Ort von unten auf zu der Brust, so lauf im dagegen auch mit dem Ort. Schlägt er dann oben mit den anderen Ort, so schlage auch mit dem anderen dagegen, so mag er dir nicht schaden.

Drey Wunder

Magister und Discipulus halten die Stange im halben Griff. Beide stehen im Wechsel bzw. im linken Pflug.

D hat auf dem Vom Tag links einen Hau zum Kopf des M gemacht und liegt in einem Wechsel (rechter Fuß steht vorne, Stange befindet sich auf der linken Seite).
M will zu Ds Brust stechen.
D windet den Stich mit den vorderen Ort nach rechts und haut mit dem hinteren zu Ms Kopf. Dabei macht D einen Schritt, d.h. der linke Fuß steht vorne.
M