Start‎ > ‎Langes Messer‎ > ‎Grundkonzept‎ > ‎

Quellenlage

HEMA GLOSSAR
Mit Quellen werden Fechtbücher, Manuskripte und andere schriftliche Abhandlungen zur Fechtkunst beschrieben die Teils als Lehrbuch konzipiert waren und entsprechend detailliert geschrieben wurden und teils nur als Leitfaden mit wenig Erklärungen erschienen. 
Grundlage für das LANGES MESSER (LM) Training und Forschung bei Drey Wunder sind aktuell folgende Quellen:

CGM 582 (Kunst des Messerfechtens)

http://www.wiktenauer.com/wiki/Nuremberg_Hausbuch_(MS_3227a)Quelle - Cgm_582 Entstehung: 1482
Sprache: Frühneuhochdeutsch
Autoren
Johannes Lecküchner
Seitenzahl: 217

 
Messer - Quelle CGM582 - Aufteilung
MeisterhauVier LegerVier VersatzungenPrinzipien
Zornhau3BasteiNachreisen4
Weckerhau3LuginslandÜberlaufen5
Entrüsthau5EberAbsetzen2
Zwingerhau1StierDurchwechseln2
Geferhau2Zucken3
Winkerhau3Vom TagDurchlaufen3
SchrankhutSchnitte...
Drücken
Ablaufen
Pnehmen
Durchgehen
Der Pogen
Messer nehmen
Verhängen
Winden

MS M.I.29 (auch als Codex Speyer genannt)

http://www.wiktenauer.com/wiki/Nuremberg_Hausbuch_(MS_3227a)Quelle - Cgm_582 Entstehung: zwischen 1491
Sprache: Frühneuhochdeutsch
Autoren
Hans von Speyer
Martin Huntfeltz
Jud Lew
Johannes Lecküchner
Johannes Liechtenauer
Andre Liegniczer
Ott Jud
Martin Syber
Seitenzahl: 158