Start‎ > ‎Langes Messer‎ > ‎Fechtprinzipien‎ > ‎

Zucken

HEMA GLOSSAR
Ein ruckartiges Lösen der Waffe aus dem Band, nachdem man zuvor im Band an den Gegner herangetreten ist. Merkt man dabei (indes), dass dieser noch einen Augenblick im Band verbleibt, schlägt oder sticht man nach der anderen, freien Seite. Will der Gegner diese Absicht durchkreuzen, greift man erneut die erste Blöße an.
Quelle - Cgm_582 (67r) Zuck dy treffen, Den meystren wiltu sy effen. Will er auff dich pinden, Zuck schnel so wirstu In finden.
Hie sagtt der meyster wye man Im messer zucken soll vnd wiß das daß zucken ist auch der haubtstuck Eynes vnd ist vill vnd manchlay vnd gehoren zu treyben gegen den meystren dy starck an das messer pinden vnd starck In der versatzung sindt wiltu dy selbigen meyster effen vnd Teuschen So mach dy zucken gegen In also pindt mit dem Entrusthaw an seyn messer auff seyner linckn seytten Indes haw mit dem selben haw zu seyner rechten seytten vnd wenn dy messer zusammen klitzen Indes zuck mit dem arme Eyn benigs zu ruck vnd mach auß dem schlag Eyn stich vnd stich Im zucken auff seyn lincke seytten zu dem gesicht etc
http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00002184/image_137

(67v)
Item wiltu so laß das messer durchgen vnd schlag Im wider Ein mit der stumpffen oder scharpffen schneyden zu seyner rechten seytten auff dy obren zynnen vnd waß das durchgen ist das wirstu hin nach vnterricht vnd sich eben das du dy durchgen machest nach meyner maynung wann Ich dy In dem messer anders bedewtten pin dann Im swertt etc (68r)
Item haw Im von der rechten seytten oben starck zu dem kopff fertt er dar vnd will verstetzen So zuck dein messer an dich Ee wenn Er dar an pindet vnd stich Im zu der andren zynnen der andren seytten das thu In allen treffen das messers etc sequir aliud notabile

Drey Wunder Infos
Zuck die Treffer der Meister, wenn du sie narren willst. Will er auf dich binden, zuck schnell, so wirst du ihn finden.

Hier sagt der Meister, wie man mit dem Messer zucken soll. Das Zucken ist ein Hauptstück und es ist vielfältig. Es ist gegen die Fechter zu verwenden, die stark an das Messer binden und stark versetzen. Willst du diese Meister narren und täuschen, mach das Zucken gegen sie. Also binde mit dem Entrüsthau auf seiner linken Seite an sein Messer an. Schlag indes mit dem selben Hau zu seiner rechten Seite. Wenn die Messer zusammentreffen, zuck indes mit dem Arm ein wenig zurück, mach aus dem Schlag einen Stich und stich mit dem Zucken auf seine linke Seite zum Gesicht.

Lass das Messer durchgehen und schlag wieder mit der stumpfen oder scharfen Schneide zu seiner rechten Seite zur oberen Blöße. Was das Durchgehen ist, wird hiernach unterrichtet. Beachte, dass du das Durchgehen nach meinen Ansichten machst, da es mit dem Messer etwas anders bedeutet als mit dem Schwert. 

Schlag ihm von der rechten Seite von oben stark zum Kopf. Fährt er hoch und will versetzen, zuck dein Messer an dich bevor er anbindet und stich ihm zu der anderen Blöße auf der anderen Seite. Tu dies bei allen Treffen der Messer.
http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00002184/image_138

Lernhilfe


Exercitium I 

Gradus Primus: Also binde mit dem Entrüsthau auf seiner linken Seite an sein Messer an. Schlag indes mit dem selben Hau zu seiner rechten Seite. Wenn die Messer zusammentreffen, zuck indes mit dem Arm ein wenig zurück, mach aus dem Schlag einen Stich und stich mit dem Zucken auf seine linke Seite zum Gesicht.

Gradus Secundus: Lass das Messer durchgehen und schlag wieder mit der stumpfen oder scharfen Schneide zu seiner rechten Seite zur oberen Blöße. Was das Durchgehen ist, wird hiernach unterrichtet. Beachte, dass du das Durchgehen nach meinen Ansichten machst, da es mit dem Messer etwas anders bedeutet als mit dem Schwert.

Gradus Tertius: Schlag ihm von der rechten Seite von oben stark zum Kopf. Fährt er hoch und will versetzen, zuck dein Messer an dich bevor er anbindet und stich ihm zu der anderen Blöße auf der anderen Seite. Tu dies bei allen Treffen der Messer.
http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00002184/image_139