Start‎ > ‎Langes Messer‎ > ‎Fechtprinzipien‎ > ‎

Überlaufen

HEMA GLOSSAR
Das Überlaufen gründet sich auf eine einfache geometrische Tatsache: Mit geraden Armen erreicht man mit dem Ort einer jeden Waffe genau dann die maximale Reichweite, wenn man sie auf Schulterhöhe dem Gegner entgegen hält. Haut oder sticht einem der Gegner aus dem Zufechten zu den tiefen Blößen oder greift mit einem Unterhau an, so braucht man gar nicht zu versetzen, sondern kann den Gegner mit einem Hau oder Ansetzen zu den oberen Blößen indes treffen.
Quelle - Cgm_582 (46r) Vberlauff dy vntren ram, Sterck vnd In bescham. Ist dy versatzung dar pracht, kurtz ortt wind piß bedacht.
Hie sagtt der meyster von dem zehnden capitel als von dem vberlauffen vnd spricht vberlauff etc Das verstee alzo wenne du mit dem zuuechten zu den man kumbst hautt er dir danne vntten zu das versetz nit Sunder merck wenn seyn vnterhew oder halphew gegen dir gen So haw Im von deyner rechten achsel von oben lanck eyn vnd scheuß Im den ortt lanck zu dem gesicht vnd setz Im an so kann er dich vnden nicht erraichen fertt er denn von vntten auf vnd versetzt so pleyb mit der langen schneyden starck auff seynem messer vnd Indes far auff mit dem arme wind vnd heng Im den ortt Zu dem gesich amen
http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00002184/image_95

Drey Wunder Infos
Überlauf die unteren Ziele, stark ihn beschäme. 
Ist das Versetzen erbracht, wind kurz den Ort, bist du bedacht.

Hier spricht der Meister vom zehnten Kapitel, dem Überlaufen. Wenn du mit dem Zufechten zum Mann kommst und er schlägt dann von unten zu dir, versetz es nicht sondern beachte, wenn sein Unterhau oder Halbhau zu dir kommt, dann schlag lang von deiner rechten Schulter auf ihn ein. Schieß ihm den Ort lang zum Gesicht und setz ihm an, dann kann er dich unten nicht erreichen. Fährt er dann von unten hoch und versetzt, dann bleib mit der langen Schneide stark auf seinem Messer und fahr indes mit dem Arm auf, winde und häng ihm den Ort zum Gesicht.


Gradus Primus:
Entrüst im Überlauf, wind und erhöh den Knauf.Hier erklärt der Meister, wie man mit dem Messer überlaufen soll. Steht er in der Hut Luginsland, dann halte dein Messer auf der rechten Seite. Stehe mit dem linken Fuß vor und gehe mit dem Entrüsthau zu seiner linken Seite fast an ihn heran. Fahr indes mit dem Gehilz unten über sein Messer auf seine rechte Seite und zieh dein Messer auf seinem Messer zurück. Fahr mit dem Gehilz auf und fall mit der linken Hand in die Mitte deines Messers. Stich ihn mit gewappneter Hand ins Gesicht.
 
http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00002184/image_96
Gradus Secundus:
Überlauf mit schlagendem Ort, zu Kopf, Bauch und Hals schlag den Mord. So sollst du es verstehen. Wenn du wie vorher beschrieben über sein Messer gefahren bist und dein Messer an dich gezogen hast, fall mit deiner linken Hand in die Mitte deines Messers und dreh die rechte an deinem Messer um, so dass der Daumen nach oben zeigt. Schlag ihm mit dem Gehilz auf seinen Kopf. Geh indes mit dem rechten Fuß hinter seinen rechten, geh mit deinem linken Fuß auch hinter ihn und schlag ihm ohne zu versetzen mit dem Gehilz in seinen Bauch. Tritt noch mehr hinter ihn und schlag ihm mit dem Gehilz in den Nacken.
 
http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00002184/image_97
Gradus Tertius:
Willst du dich im Überlaufen messen, fass den Hals, lern übers Bein zu stoßen.Hier erklärt der Meister, wie du den Mann überlaufen, am Hals fassen und werfen sollst. Geh zu dem Mann wie zuvor von deiner rechten Seite zu seiner linken. Winde indes wieder stark mit dem Gehilz über sein Messer und komm der rechten Hand zur Hilfe. Fahr mit der linken Hand in die Schwäche deiner Messerklinge und fahr ihm auf seiner linken Seite an den Hals. Drück ihm mit der Hand oder dem Arm stark unter seinen Hals, geh mit deinem linken Bein hinter sein rechtes Bein und stoß ihn dann darüber.
 
http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00002184/image_98
Mutatio: BRUCH gegen o.g. Stücke:
Deine Schneide wende, mit Schneide und Ort bist du behände. Will er ringen und drücken, stoß, ring und die Waffe lern zucken.Hier erklärt der Meister einen Bruch gegen die eben beschriebenen Verse und deren Stücke. Zuerst die ersten zwei Verse, wo er vom Entrüsten spricht. Mach den ersten Bruch so: Fährt er dir mit dem Gehilz über dein Messer, aufwärts und zurück, wie vorher beschrieben, und will dir mit gewappneter Hand mit dem kurzen Ort ins Gesicht stoßen, wende deine Schneide indes über dich und gegen ihn, während er mit dem Gehilz auf deinem Messer auffährt, und schneid ihm mit der langen Schneide über seine Hand. Drücke fest auf seine linke Seite nach unten. Ein weiterer Bruch. Fährt er dir mit dem Gehilz über wie zuvor und will dir mit gewappnetem Ort ins Gesicht stechen, dann winde dein Messer zu deiner linken Seite, so dass die lange Schneide oben steht. Senke deinen Ort indes auf seine Brust und schieb ihn indes mit dem Stich stark zurück.
 
http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00002184/image_100
http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00002184/image_99

Lernhilfe



Hauptübung

LM-ÜBER-01

Merke

Option 1: Haut oder sticht einem der Gegner aus dem Zufechten zu den tiefen Blößen oder greift mit einem Unterhau an, so braucht man gar nicht zu versetzen, sondern kann den Gegner mit einem Hau oder Ansetzen zu den oberen Blößen indes treffen.
Option 2: Entrüst mit Überlauf.

Magister Discipulus

Übung 1 (Option 1)

Bewegt sich Vorwärts auf Discipulus zu und startet mit Unterhau nach eigenem Ermessen. Bewegt sich Vorwärts auf Magister zu und reagiert auf Magisters Unterhau mit Überlaufen (Option 1)
"dann schlag lang von deiner rechten Schulter auf ihn ein. Schieß ihm den Ort lang zum Gesicht und setz ihm an, dann kann er dich unten nicht erreichen. Fährt er dann von unten hoch und versetzt, dann bleib mit der langen Schneide stark auf seinem Messer und fahr indes mit dem Arm auf, winde und häng ihm den Ort zum Gesicht."

Übung 2 (Option 2)

Bewegt sich Vorwärts auf Discipulus zu und droht mit Luginsland.

"Stehe mit dem linken Fuß vor und gehe mit dem Entrüsthau zu seiner linken Seite fast an ihn heran. Fahr indes mit dem Gehilz unten über sein Messer auf seine rechte Seite und zieh dein Messer auf seinem Messer zurück. Fahr mit dem Gehilz auf und fall mit der linken Hand in die Mitte deines Messers. Stich ihn mit gewappneter Hand ins Gesicht."

Übung 3 (Option 2)

Bewegt sich Vorwärts auf Discipulus zu und droht mit Luginsland. "Wenn du wie vorher beschrieben über sein Messer gefahren bist und dein Messer an dich gezogen hast, fall mit deiner linken Hand in die Mitte deines Messers und dreh die rechte an deinem Messer um, so dass der Daumen nach oben zeigt. Schlag ihm mit dem Gehilz auf seinen Kopf. Geh indes mit dem rechten Fuß hinter seinen rechten, geh mit deinem linken Fuß auch hinter ihn und schlag ihm ohne zu versetzen mit dem Gehilz in seinen Bauch. Tritt noch mehr hinter ihn und schlag ihm mit dem Gehilz in den Nacken."

Übung 4 (Option 2)

Bewegt sich Vorwärts auf Discipulus zu und droht mit Luginsland. "Geh zu dem Mann wie zuvor von deiner rechten Seite zu seiner linken. Winde indes wieder stark mit dem Gehilz über sein Messer und komm der rechten Hand zur Hilfe. Fahr mit der linken Hand in die Schwäche deiner Messerklinge und fahr ihm auf seiner linken Seite an den Hals. Drück ihm mit der Hand oder dem Arm stark unter seinen Hals, geh mit deinem linken Bein hinter sein rechtes Bein und stoß ihn dann darüber."

Übung 5 (Bruch gegen Option 2)

Bewegt sich Vorwärts auf Discipulus zu und startet mit Entrüsthau, gefolgt von Überlaufen (Übung 2 - Option 2).




Bewegt sich Vorwärts auf Discipulus zu und startet mit Entrüsthau, gefolgt von Überlaufen (Übung 2 - Option 2).
"Mach den ersten Bruch so: Fährt er dir mit dem Gehilz über dein Messer, aufwärts und zurück, wie vorher beschrieben, und will dir mit gewappneter Hand mit dem kurzen Ort ins Gesicht stoßen, wende deine Schneide indes über dich und gegen ihn, während er mit dem Gehilz auf deinem Messer auffährt, und schneid ihm mit der langen Schneide über seine Hand. Drücke fest auf seine linke Seite nach unten.

Ein weiterer Bruch. Fährt er dir mit dem Gehilz über wie zuvor und will dir mit gewappnetem Ort ins Gesicht stechen, dann winde dein Messer zu deiner linken Seite, so dass die lange Schneide oben steht. Senke deinen Ort indes auf seine Brust und schieb ihn indes mit dem Stich stark zurück."